Max Akademie
Strasburg
02.05.2009

Goldbachexkursion

Leiter der Veranstaltung:
Jörg Vangermain
Betreuer:
Karin Winkel­mann, Anita Wasser­strahl, Fred Borgwald
Gruppenhelfer:
Luise Meyer
Teilnehmer:
Rolf, Marcus, Alex Salz­mann, Luisa, Julia, Tina, Laura, Paul, Max Gärtner, Max Schme­ling, Bendix, Artem, Olli, Alex Ebert, Robin,Marlen, Bennet, Anika und Michelle fehlten entschuldigt
In Vorbe­rei­tung der Veran­stal­tung waren Abspra­chen mit der Wild­tier­stif­tung Klepels­hagen erfolgt. Da sich einige Tiere aus der Gruppe Wild­schwein, Hirsch & Co. um den Nach­wuchs kümmern mussten, durften wir im Wald natür­lich nicht „jagen“ und waren ange­halten, die Wege nicht zu verlassen. Als Junior- Wild­hüter war das natür­lich Ehrensache.
Nach einer kurzen, aber wich­tigen Einwei­sung zum Umgang mit den Messern und Sägen konnte die Mate­ri­al­ge­win­nung für die Bögen und Pfeile beginnen. Jede Gruppe wurde durch einen Erwach­senen geleitet, der, wenn notwendig, helfend eingreifen konnte. Verblüf­fend, wie wenige der Kinder einen Hasel­strauch von anderen Gehölzen unter­scheiden konnten. Mit dem Rohma­te­rial bewaffnet, ging es zum ausge­wählten Arbeits­platz und die Bögen und Pfeile wurden fertig gestellt.
Fred Borg­wald hatte schon die Bären (Papp­kar­tons mit Scheiben) ange­bunden, so dass sich alle stolzen Bogen­be­sitzer in der Kunst der Groß­wild­jagd üben konnten. Der Erfolg war sehr unter­schied­lich, doch mit den Pfeilen aus dem Jagd­aus­statter kamen die meisten gut zurecht.
Bei einem Blick auf die Uhr stellten wir fest, dass die Zeit schon recht fort­ge­schritten war. Vor uns lag noch ein Fußmarsch von gut vier Kilo­me­tern, den wir aber Dank unserer Bewaff­nung und unseres jugend­li­chen Elans problemlos bewältigten.
Vielen Dank an die Herren Wienke und Gruhlke, die uns wieder sicher in Stras­burg ablieferten.
Wenn auch der Gold­bach in diesem Jahr kein Wasser führt und wir keine Bären erlegten, war man sich einig, die Veran­stal­tung im kommenden Jahr zu wiederholen.